Geschäftsfelder
Sicherheit, Komfort und Effizenz keipp elektro • bau • technik GmbH Ludwigshafen - Handwerk mit Konzept
Das Unternehmen
Unternehmensgruppe
Geschäftsfelder
Elektroinstallationen
Anlagenbau
Tankstellentechnik
& Werbeanlagen
Fachübergreifende
Leistungen
Referenzen
Kontakt
Karriere
News
Links
Downloads
Home
Sitemap
Impressum
Allgemeine
Elektroinstallationen
Beleuchtungs-
technik
Gebäude-
systemtechnik
Sicherheits-
technik
Netzwerk-
technik
Kommunikations-
technik
Installationsbus (EIB/KNX) 
FacilityServer
Fernüberwachung

Europäischer Installationsbus (EIB/KNX)

© JUNG
Der Einsatz des EIB/KNX in der Gebäudetechnik schafft ein einheitliches System, über das die verschiedensten elektrischen Geräte unterschiedlicher Hersteller miteinander kommunizieren können.

In der Gebäudesystemtechnik erfordert dies eine konzeptionelle Planung und Ausführung, um Funktionalität und Komfort bei hoher Effizienz zu erreichen.

Es ist möglich, unterschiedliche Anlagenteile wie Beleuchtung, Beschattung, Heizung, etc. über eine gemeinsame Busleitung zu regeln. Bei einer vorausschauenden Planung muss die Bustechnik nicht komplett eingebaut werden, eine Realisierung in einzelnen Bausteinen ist ebenfalls möglich.

Im ersten Schritt könnte nur die Beleuchtung vernetzt werden und zu einem späteren Zeitpunkt andere Funktionen wie Jalousien- oder Heizungssteuerung in das Netzwerk integriert werden.

Für Sie als Kunden bedeutet dies mehr...

  • Sicherheit
    Überblick und Kontrolle der Vorgänge innerhalb und außerhalb des Hauses - einfach, bequem, 24h, weltweit.
  • Effizienz
    Schonender Umgang mit den Ressourcen Energie und Wasser führt zu Kosteneinsparungen.
  • Komfort
    Bedarfsgerechtes Schalten von Verbrauchern und individuelle Anpassung der Elektroinstallationen.

Durch den Einsatz von Bussystemen können beliebige Verknüpfungen innerhalb der Gebäudetechnik realisiert werden.

Einige Beispiele aus der Praxis sind nachfolgend aufgeführt:
Automatisches Absenken der Temperatur in unbenützten Räumen bzw. Erhöhung der Temperatur bei Beanspruchung der Räume.

Bewegungs- und zeitabhängiges Schalten der Außenbeleuchtung.

Bewegungssensoren für die Überwachung des Einganges, Überwachungskontakte für Fenster- und Türkontrolle.

Installation verschiedener Lichtszenarien für bestimmte Situationen, die per Knopfdruck abrufbar sind - zum Essen, Lesen, Fernsehen, Plaudern, am Kamin,...
Durch zufallgesteuertes Schalten der Beleuchtung sowie Öffnen und Schließen der Rollläden Simulation von Anwesenheit, wenn Sie verreist sind.